Impressum - Hundeschule dogZohn

Impressum der Hundeschule dogZohn

Verantwortlich:

dogZohn
Daniela Lück

Hundetraining - Verhaltenstherapie - Ernährungsberatung

Ginsterstr. 18
75334 Straubenhardt

Kontakt:
Telefon: 07082 929690
 Mobil:   01577 8310401
E-Mail: daniela.lueck@dogzohn.de

 

Erlaubnis gemäß §11 Absatz1 Nr. 8f Tierschutzgesetz wurde Daniela Lück erteilt durch das Veterinäramt Enzkreis, Zähringerallee 3, 75177 Pforzheim

 

Haftungsausschluss für Links

Die Seite der Hundeschule dogZohn enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

 

Hundeschule dogZohn AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Hundeschule dogZohn.

 

Die vorliegenden AGB gelten für die Vertragsbeziehung zwischen der Hundeschule dogZohn und Kunden, die bei der Hundeschule dogZohn Unterricht oder einen Gassi-Service wahrnehmen.

1. Teilnahmebedingungen

1.1 Der Kunde erklärt, dass sein Hund frei von ansteckenden Krankheiten und Parasiten ist.

1.2 Die Läufigkeit des Hundes sowie eine übersteigerte Aggression oder sonstige   Verhaltensauffälligkeiten des Hundes, die zur Störung des Kurses/ Spaziergangs führen kann, sind vor Kursbeginn der Trainerin mitzuteilen.

1.3 Der Eigentümer versichert ausdrücklich, dass für seinen Hund eine Haftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme besteht.

 

2. Vertragsabschluss
Mit der Anmeldung zu einem Angebot der Hundeschule dogZohn bietet der Teilnehmer verbindlich einen Vertragsabschluss an. Die Anmeldung bedarf keiner bestimmten Form. Sie ist bindend für den Teilnehmer und verpflichtet zur Zahlung der vereinbarten Gebühr. Die aktuellen Preise sind auf der Internetseite der Hundeschule dogZohn (www.dogzohn.de) zu entnehmen oder werden auf Anfrage telefonisch oder per Email mitgeteilt. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch die Hundeschule dogZohn zustande. Mit der Anmeldung werden die AGB’s der Hundeschule dogZohn anerkannt.

 

3. Haftungsausschuss

3.1 Die Hundeschule dogZohn haftet nicht für Personen-, Sach-, oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen. Der Teilnehmer haftet für alle die von Ihm, seinem Hund sowie von Begleitpersonen verursachten Schäden. Soweit der Teilnehmer durch die Hundetrainerin aufgefordert wird, seinen Hund von der Leine zu lassen, übernimmt der Teilnehmer alleine die Verantwortung hierfür. Jegliche Begleitpersonen sind durch den Teilnehmer vom Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Die Teilnahme oder der Besuch erfolgt auf eigenes Risiko.

3.2 Während der Betreuungszeit durch den Gassi-Service bleibt der Tierhalter Eigentümer des Tieres im Sinne von § 833 BGB (Tiergefährdungshaftung). Für Schäden, an der Ausrüstung oder Verletzungen, die der Hund während der vereinbarten Zeit beim Gassi-Service erleidet, übernimmt die Hundeschule / der Hundetrainer keine Haftung. Für Schäden die der Hund bei Dritten (Mensch/ Hund) anrichtet, haftet alleine der Tierhalter/ Eigentümer.

 

4. Bezahlung

4.1 Die Bezahlung der Trainingseinheit/ Beratungsgespräch/ Ernährungsberatung/ Gassi-Service erfolgt in bar jeweils im Anschluss der erbrachten Leistung bzw. nach vorheriger Absprache durch Überweisung.

4.2 Kurse, Hundespaziergänge, Ernährungspläne sind im Voraus zu bezahlen bzw. nach Absprache bei der ersten Stunde zu entrichten.

 

5. Rücktritt vom Vertrag / Terminverschiebung  durch den Kunden

Ein Rücktritt oder eine Terminverschiebung muss mindestens 24 Stunden vor Beginn des Termins geschehen. Erfolgt dies nicht oder später, ist die Vergütung für die Stunde durch den Kunden in voller Höhe zu zahlen. Im Übrigen ist eine Absage / Terminverschiebung kostenfrei.

 

6. Rücktritt vom Vertrag/ Terminverschiebung durch die Hundeschule dogZohn

6.1 Die Hundeschule dogZohn kann vom Vertrag zurücktreten, wenn die Mindestteilnehmerzahl (Welpenkurs 2 Teilnehmer / Trainingsspaziergang 3 Teilnehmer) nicht erreicht wird.

6.2 Die Hundeschule dogZohn behält sich vor, in dringenden Fällen Unterrichtsstunden abzusagen. In diesen Fällen wird der Unterricht nachgeholt bzw. verschoben.

 

7. Rückerstattung von Zahlungen

7.1 Eine Erstattung nicht genommener Stunden von Trainingsspaziergängen und Gruppenkursen erfolgt nicht.

7.2 Nicht genommene Stunden, werden nicht in Bar zurück erstattet. Der Kunde hat jedoch die Möglichkeit, nach Abzug der regulären Gebühr, den Restwert bei einem anderen Angebot der Hundeschule anrechen zu lassen.

 

8. Ausschluss einer Erfolgsgarantie

Die Hundeschule dogZohn übernimmt keine Erfolgsgarantie für die im Rahmen des Unterrichts vermittelten Inhalte. Es wird darauf hingewiesen, dass der Erfolg in erster Linie vom Teilnehmer selbst und dessen Hund abhängig ist.

 

9. Bildmaterial

Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass Bildaufnahmen, die während der Teilnahme an einer Veranstaltung oder des Trainings gemacht werden, zur Veröffentlichung verwendet werden dürfen.

 

10. Urheberrecht

Der Inhalt und die Gestaltung jeglicher dem Kunden von der Hundeschule ausgehändigten Unterlagen unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz.

Die Hundeschule dogZohn behält sich alle Schutzrechte (einschließlich Markenschutz) ausdrücklich vor. Der Kunde darf sie nur für private Zwecke nutzen. Jede Art der kommerziellen Nutzung oder Verwertung, insbesondere die Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Hundeschule dogZohn.

 

11. Verjährungen von Ansprüchen

Die Ansprüche verjähren nach den gesetzlichen Bestimmungen.

12. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Sollten einzelne Klauseln dieser AGB rechtsunwirksam sein oder werden, so bleiben die restlichen Bestimmungen hiervon unberührt und die AGB als solche wirksam. Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Klauseln oder für nicht in diesen AGB benannte Bestimmungen gelten die jeweiligen gesetzlichen Vorschriften.
 

13. Vorbehalt
Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

 

14. Sonstiges

14.1 Hält die Hundeschule dogZohn während der Betreuungszeit durch den Gassi-Service eine tierärztliche Behandlung für notwendig, so willigt der Tierhalter ein, dass der Hund im Auftrag des Eigentümers auf dessen Rechnung tierärztlich behandelt wird. Die hierdurch entstehenden Kosten trägt alleine der Tierhalter/ Besitzer.

14.2 Die Hundeschule dogZohn ist ein Kleinunternehmen, daher erhebe ich gem. §19 UStG keine Umsatzsteuer und bin nicht zum Ausweis der Umsatzsteuer berechtigt.  

 

15. Rechtsstand

 Ausschließlicher Gerichtsstand ist Pforzheim

  

Hundeschule dogZohn

Daniela Lück

Ginsterstr. 18

75334 Straubenhardt

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Als Verbraucher können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform jedoch nicht vor Vertragsabschluss, und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312 c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Der Widerruf ist zu richten an:

Hundeschule dogZohn

Daniela Lück, Ginsterstraße 18, 75334 Straubenhardt

Telefon: 07082 929690, Mobil 01577 8310401,

E-Mail: daniela.lueck@dogzohn.de

 

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurück gewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten.

 

Einschränkung des gesetzlichen Widerrufsrechts bei Terminbuchungen

Wie jeder Veranstalter von Kursen, Seminaren, Workshops und anderen Angeboten, deren Durchführung an einen bestimmten Termin gebunden ist, benötigen wir zur ordnungsgemäßen Durchführung Planungssicherheit. Für Seminare, Kurse, Workshops und andere Terminbuchungen gilt daher ein eingeschränktes Widerrufsrecht, da es sich um Dienstleistungen handelt, die innerhalb eines fest angegebenen Zeitraumes zu erbringen sind. Als Kunde haben Sie das Recht, Ihre auf den Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklärung in Schriftform innerhalb von 2 Wochen nach Ihrer Buchung zu widerrufen, sofern dieser Termin mindestens 4 Wochen vor dem gebuchten Kurs, Seminar oder Workshop liegt. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Besondere Hinweise: Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung